Do, 23. November 2017

9 Plätze - 9 Schätze

27.10.2017 13:40

Rassacher kritisieren die Jury

Am Donnerstagabend haben die Zuseher des TV-Live-Finales von "9 Plätze - 9 Schätze" den Körbersee in den Lechtaler Alpen zum schönsten Platzerl des Landes gekürt, damit kommt der Sieger zum zweiten Mal aus Vorarlberg. Rassach in der Weststeiermark ging leider leer aus. Für viele unverständlich!

Dabei standen die Chancen der Weststeirer nicht schlecht, am Nationalfeiertag zu punkten und bei der Liveshow "9 Plätze - 9 Schätze" - mit mehr als einer Million Zusehern eine der erfolgreichsten ORF-Sendungen der vergangenen Jahre - aufs Siegertreppchen zu klettern. Denn mit dem malerischen Rassach, das seit der Gemeindereform zu Stainz gehört, ging ein echtes Juwel an den Start.

Dass die Promijury - unter anderem mit Reinfried Herbst, Chris Lohner und Johannes Silberschneider - in der ORF-Show "9 Plätze - 9 Schätze" die Steirer allerdings abblitzen ließ, sorgt jetzt für einigen Ärger. Dass Rassach von den Kameras ins beste Licht gerückt worden wäre, konnte man nicht wirklich behaupten, viele schöne Bauernhöfe wurden gar nicht gezeigt. Und so gab ihm die Jury nur 44 Punkte - Schlusslicht! Erst die TV-Zuseher hievten den malerischen Ort auf  den guten vierten Platz. Das Urteil der Prominenten sorgt in der Region  für Unverständnis: Lohner und Co. hätten während des Beitrags nur gescherzt, Sekt getrunken und gar nicht zugeschaut.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden