Mo, 20. November 2017

„Ist schon bitter“

26.10.2017 07:39

Austria: Drei Elfer in zwei Derbys vorenthalten?

"Das ist schon bitter, wenn man so verliert." - Austria-Trainer Thorsten Fink blieb gefasst. Dabei hätte er durchaus Grund zum Grübeln gehabt. Streng genommen hätten seiner Austria in den beiden Derbys am Sonntag in der Meisterschaft und am Mittwoch im Cup (Stimmen zum Spiel im Video oben) drei statt kein Elfmeter zugesprochen werden müssen - allesamt wegen Handspielen von Rapidlern.

Auch am Sonntag war ein klares Handspiel dabei", wurde Fink dann doch deutlicher. Womit er wohl Recht hatte. Bei einem Freistoß von Raphael Holzhauser in der Schlussphase des Liga-Derbys wehrte der in der Mauer stehende Rapid-Kapitän Stefan Schwab den Ball mit dem Ellbogen ab. Über den Elfer-Pfiff hätte sich Rapid nicht beschweren dürfen.

Wieder Schwab-Handspiel
In der Anfangsphase des Cup-Derbys am Mittwoch stand dann wieder Schwab im Mittelpunkt. Wieder sprang ihm der Ball im Strafraum an die Hand, diesmal nicht so offensichtlich wie am Sonntag zuvor - der Elferpfiff wäre aber wieder nicht falsch gewesen.

In der 64. Minute herrschte wieder Aufregung in Violett. Rapids Stephan Auer berührte den Ball beim Versuch, ihn mit der Brust zu stoppen, - richtig - mit der Hand. Streng genommen also hätte drei Elfmeter geben müssen anstatt gar keinen.

"Eines der besten Spiele"
Austria-Trainer Fink blieb bei der Analyse trotzdem cool: "Auch wenn man ein Spiel verliert, hat man heute, denke ich, gesehen, dass wir eines unserer besten Saisonspiele gemacht haben." Was freilich nichts daran ändert, dass sich die Austria nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge in einer veritablen Krise wiederfindet. Fink bewahrt trotzdem Ruhe: "Alles kommt irgendwann zurück. Wir werden den Schalter wieder umlegen."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden