Fr, 15. Dezember 2017

Simon bezwungen

25.10.2017 22:38

Wiens Topstar Zverev übersteht nächste Hürde

Ein hartes Stück Arbeit musste Alexander Zverev am Mittwochabend beim Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle absolvieren. Der 20-jährige Weltranglisten-Fünfte aus Deutschland rang den Franzosen Gilles Simon nach 2:20 Stunden mit 7:6(6),6:4 nieder und steht im Viertelfinale. In diesem trifft er am Freitag entweder auf Vorjahresfinalist Jo-Wilfried Tsonga (FRA-8) oder Damir Dzumhur (BIH).

"Wir haben zwei Sätze zweieinhalb Stunden lang gespielt. Ich wollte auf gar keinen Fall in einen dritten Satz gehen", sagte Zverev, der sich gegen eine Satz-Niederlage auch mehrmals erfolgreich gewehrt hat. Im ersten Durchgang fand sein Gegenüber im Tiebreak einen Satzball vor, im zweiten führte Simon schon 4:2 und hatte nicht weniger als drei Breakbälle zum Doppelbreak und damit 5:2.

Damit stellte Zverev im vierten Duell mit dem 32-jährigen Weltranglisten-74. den ebensovielten Sieg her. Doch abgesehen von einem glatten Sieg in Indian Wells 2016 hatte sich Zverev auch in zwei weiteren Begegnungen im Vorjahr sehr schwergetan und jeweils erst 7:6 im dritten Satz gewonnen. "Ich wusste von Anfang an, dass das ein sehr schweres Match wird. Gilles spielt sehr gut auf solchen Belägen, vor allem in der Halle. Aber ich bin froh, dass ich in der nächsten Runde bin", meinte Zverev.

Lauter Jubelschrei
Mit einem lauten Jubelschrei quittierte Zverev den sehenswert verwerteten ersten Matchball und die Erleichterung, Satz drei vermieden zu haben, war ihm anzumerken. "Gilles ist wie eine Wand, durch den kommt man nicht durch", sagte der fünffache Turniersieger 2017.

Zverev ist damit nach Philipp Kohlschreiber nicht nur der zweite Spieler im Viertelfinale des mit 2,62 Mio. Euro dotierten ATP-500-Turniers, sondern auch der zweite Deutsche. Zu einem Generationenduell der beiden Landsleute könnte es übrigens im Halbfinale kommen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden