Mo, 20. November 2017

Mysteriöse „Tore“

25.10.2017 15:09

Saudi-Arabien: Steinstrukturen in Wüste entdeckt

In der saudi-arabischen Wüste haben australische Forscher geheimnisvolle großflächige Steinstrukturen entdeckt. Die Wissenschaftler stießen auf die nahezu 400 Steingebilde mit Hilfe von Google Earth, wie Forschungsleiter David Kennedy von der University of Western Australia sagte.

Die als "Tore" bezeichneten Formationen seien zwischen 2000 und 9000 Jahre alt, ihr Zweck liege aber völlig im Dunkeln. Zwar seien sie auch am Boden erkennbar, doch erst aus ein paar hundert Metern Höhe betrachtet, entfalte sich ihre ganze Schönheit, erklärte Kennedy.

Obwohl er schon rund 40 Jahre in der Region forsche, sei er angesichts der Satellitenbilder von den Lavafeldern der ehemals vulkanischen Gegend sprachlos gewesen. Er spreche von "Toren", weil sich die Steinstrukturen aus der Luft wie liegende Tore ausnähmen. Vermutlich seien sie von Vorfahren der heutigen Beduinen angelegt worden, so der Forscher.

Kennedy und sein Team erfassen seit Jahrzehnten bildlich archäologische Fundstätten in Nahost. Der Fund wird im kommenden Monat in der Fachzeitschrift "Arabian Archaeology and Epigraphy" beschrieben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden