Fr, 20. April 2018

Geld herausgelockt:

25.10.2017 14:56

Online-Verehrer war Betrüger

Alter schützt vor rosaroter Brille nicht: Auf einer Online-Datingplattform lernte eine 69-jährige Kärntnerin einen charmanten Oberösterreicher kennen, der Kontakt zwischen den beiden wurde immer intensiver. Bis der 61-Jährige die Frau um 1500 Euro bat und sie auch bekam - dann war es plötzlich vorbei mit dem Liebesgeflüster. Der Betrüger löschte sein Profil und änderte die Telefonnummer.

Die 69-jährige Pensionistin aus Wolfsberg in Kärnten kontaktierte ihren neuen Verehrer und späteren Betrüger selbst. Sie hatte sein Profil auf der Romantik-Website im Internet ansprechend gefunden, schrieb ihm. Schnell entwickelte sich eine Chatfreundschaft, die mehrere Monate dauerte. Dann telefonierte das Paar auch miteinander.

Vertrautheit ausgenutzt
Als eine gewisse Vertrautheit erreicht war, warf der 61-jährige Arbeitslose aus Oberösterreich seinen Köder aus: Er rief scheinbar aufgeregt die Kärntnerin an, berichtete ihr, dass er plötzlich in eine "Zwickmühle" geraten sei und bat sie, ihm mit 1500 Euro auszuhelfen. Sie stimmte zu und überwies ihm das gewünschte Geld.

Nicht mehr erreichbar
Das war das Ende der Romanze, noch am selben Tag löschte der Oberösterreicher sein Dating-Profil. Anfangs reagierte er zwar noch auf die Anrufe der Frau, vertröstete sie, was das Geld anging. Nach einem Monat wechselte er auch die Telefonnummer, war nicht mehr erreichbar. Die 69-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei, die den Mann nach mehreren Monaten ausforschen konnte. Er gestand die Tat, rechtfertigte sie mit immensen Geldproblemen. Er wird angezeigt.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden