Di, 12. Dezember 2017

50.000 Euro Schaden

25.10.2017 12:16

Salzburger zerkratzt 35 Autos in Tiefgarage

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Salzburger Polizei einem notorischen Autokratzer das Handwerk gelegt. Der 40-Jährige hatte seit Ende Juni in einer Tiefgarage in der Bahnhofsgegend bei insgesamt 35 Autos ordinäre Wörter in den Lack geritzt. Der Mann, der keinerlei Motiv dafür angeben konnte, verursachte damit einen Gesamtschaden von 35.000 bis 50.000 Euro.

Am 30. Juni trat der Mann erstmals in Erscheinung und hinterließ den Schriftzug sowie weitere Kratzer in den Motorhauben und Kofferraumabdeckungen von acht Fahrzeugen. Als sich die Beschädigungen in der Garage im Wochentakt wiederholten, installierten der Betreiber und die Polizei Überwachungseinrichtungen und erhielten so im September erstmals Fotos und Videomaterial vom Täter.

Bei Festnahme alkoholisiert
Am 13. Oktober ertappten Polizisten den Verdächtigen erstmals in flagranti, doch der Mann konnte in einen nahen Wohnblock flüchten. Drei Tage später parkte er seinen Wagen ausgerechnet neben dem Auto einer Zivilstreife. Als er sich dann mit einem Schlüssel über das Nebenfahrzeug hermachte, schritten die Ermittler ein. Der 40-Jährige, der selbst in der Garage Dauerparker ist, gab die Sachbeschädigungen zu. Ein Motiv für die Taten und den Schriftzug konnte er nicht nennen. Bei der Festnahme war der Salzburger mit mehr 0,8 Promille alkoholisiert. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden