So, 19. November 2017

„Hinter Erwartungen“

28.10.2017 13:30

Büromarkt: Mehr neue Flächen, weniger Vermietung

Der Wiener Büromarkt wächst dynamisch - alleine heuer kommen voraussichtlich rund 150.000 Quadratmeter an neuen Flächen hinzu, das sind mehr als doppelt so viele wie 2016 mit 60.000 Quadratmetern. Parallel dazu sinkt die Vermietungsleistung im laufenden Jahr um etwa ein Drittel auf 200.000 Quadratmeter.

In den ersten drei Quartalen 2017 seien insgesamt rund 114.000 Quadratmeter im Gesamtbestand vermietet worden - davon rund 75.000 Quadratmeter im modernen Bürobestand, so der Immobilienspezialist EHL.

Leerstandstate zurückgegangen
Unter dem Strich brach die Vermietungsleistung im Neunmonatszeitraum um 45 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode ein. Allerdings sei im dritten Quartal des Vorjahres außergewöhnlich viel Fläche vermietet worden, die "deutlich über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre" lag, relativierte EHL Immobilien.

Die Leerstandsrate sei heuer weiter leicht zurückgegangen und habe zum Ende des dritten Quartals (für den modernen Bürobestand) 5,3 Prozent betragen, das waren um 0,2 Prozentpunkte weniger als zu Jahresbeginn. Wien weise nach wie vor eine der geringsten Leerstandsraten unter den europäischen Metropolen auf.

Zuletzt habe sich der Büromarkt "eher zurückhaltend" gezeigt und sei "hinter den Erwartungen" zurückgeblieben, heißt es in der aktuellen Marktstudie für das dritte Quartal. Doch die anspringende Konjunktur, die gute Ertragslage der Unternehmen und Co-Working-Space-Betreiber mit "intensivem Interesse an neuen Standorten in zentralen, urbanen Lagen" sollen für Impulse sorgen.

Höchstmieten bis 26 Euro pro Quadratmeter
Im dritten Quartal seien die Mieten heuer unverändert geblieben - im Schnitt betrugen sie 14,30 Euro pro Quadratmeter und Monat. Neu auf den Markt kommende Flächen kosten zwischen 15 und 22 Euro netto pro Quadratmeter; die Höchstmieten, wie sie vor allem in repräsentativen Lagen in der Innenstadt erzielt werden, erreichten bis zu 26 Euro pro Quadratmeter. In veralteten Büroobjekten und in Lagen außerhalb der Bürocluster liege der monatliche Quadratmeterpreis zwischen neun und zwölf Euro.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden