Mi, 13. Dezember 2017

"Noch viele Jahre"

25.10.2017 10:47

Kardashians: 150 Millionen-Dollar-Deal mit Sender

Die Kardashians haben mit dem TV-Sender "E!" einen 150-Millionen-Dollar-Deal für weiter Folgen ihrer Erfolgsserie "Keeping Up With the Kardashians" abschlossen. Eingefädelt haben soll den Megavertrag Mutter und Managerin Kris Jenner.

Insider verrieten "The Blast", dass Kris das Geld mit ihren Töchtern Kim, Khloe, Kourtney, Kendall und Kylie teilen will. Offenbar filmt die Familie derzeit bereits die 15. Staffel der Hit-Reality-Show.

"Noch viele Jahre"
Ein Sprecher von "E!" hat bestätigt, dass die Serie Fans noch lange begeistern wird. Gegenüber "Variety" sagte er: "Wir sind unglaublich stolz auf unsere Partnerschaft mit den Kardashians und sie bleiben ein wichtiger Teil der 'E!'-Familie. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit noch viele Jahre fortzusetzen."

Genug Stoff für weitere Staffeln scheint es im Hause Kardashian auf jeden Fall zu geben, immerhin sollen derzeit gleich mehrere Töchter Babys erwarten. Während über Kylies und Khloes Schwangerschaften noch gemunkelt wird, hat Kim sich entschlossen, ihr drittes Kind von einer Leihmutter austragen zu lassen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden