Sa, 18. November 2017

Mensch vs. Maschine

25.10.2017 10:22

Wildes Experiment: Vojta läuft gegen die U-Bahn

Mensch gegen Maschine: Andreas Vojta gegen die U-Bahn - und am Ende gewann tatsächlich
Vojta.!Während andere der U3 nachlaufen, lief ihr das Mittelstrecken-Ass mit Kamera am Kopf davon. Und zwar ab der Station Neubaugasse.

"Ich bin aus dem Waggon raus, die Stiegen hinauf", erzählt der Gerasdorfer, was sich auch auf einem von "Isostar" promoteten Facebook-Video sehen lässt. Und während von unten noch "Bitte steigen sie nicht mehr ein" zu hören war, lief Vojta zur Nachmittagszeit auf die belebte Mariahilfer Straße, bei der nächsten Station Zieglergasse die Stiegen hinunter und in die "wartende" U-Bahn hinein. Ging sich perfekt aus.

Nach rund 400 Metern und einer Zeit von 1.29,64 Minuten war Andi im "Ziel". "Eine coole und lustige Aktion, die ich schon von London gekannt habe und die ich jetzt auch in Wien nachmachen wollte", verrät der 28-Jährige, "natürlich  haben einige Leute überrascht geschaut, wie da einer mit bis zu 24km/h vorbeiziehen kann."

Für Vojta war’s auch eine willkommene Abwechslung  zum gewohnten Trainings-Alltag. "Derzeit steht die Grundlagen-Ausdauer im Vordergrund und ich versuche, kontinuierlich  meine Form aufzubauen", sagt jener Mann, der  im November in die Crosslauf-Saison startet, ehe Mitte Dezember die EM am Programm steht. Abwarten, ob Andi auch dort voll abgeht.

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden