Fr, 24. November 2017

Bevölkerung besorgt

25.10.2017 09:36

Bub (16) verprügelt: Angreifer auf freiem Fuß

Der Weg zurück ist für Daniel C. aus Oberwart im Burgenland zur Geduldsprobe geworden. Sechs Wochen nachdem den Burschen ein verwirrter Autofahrer mit einer Eisenstange niedergeschlagen hat, kann der Nachwuchsfußballer wieder ein wenig fröhlicher in die Zukunft blicken. Doch in Oberwart hat sich das Leben verändert.

In der Nacht sei es noch besonders schlimm, erzählt Daniel im Interview mit der "Krone" über die Folgen der Attacke. Noch immer ist die furchtbare Tat ein täglicher Begleiter. Ein wütender Autofahrer hatte den 16-Jährigen grundlos mit einer Eisenstange niedergeschlagen. Nicht nur für den jungen Mann, sondern auch für Familie und Freunde hat sich das Leben in Oberwart grundlegend verändert.




Arm bei Attacke gebrochen
"Bei Nacht fällt es mir immer noch schwer, das Haus zu verlassen. Auch meine Freunde und Schulkollegen sind vorsichtiger geworden", meint Daniel. Nach der Attacke, bei der sein Arm gebrochen wurde, durfte er jetzt endlich wieder sein Trikot überstreifen und ins Stadion einlaufen. Doch jetzt, da der Täter nach seiner U-Haft wieder frei ist, macht sich ein ungutes Gefühl breit.

"Vorsicht ist sicher angebracht"
"Der Vorfall hat uns den Boden unter den Füßen weggezogen. Wir hoffen, dass der Gerichtstermin bald steht und auch wieder vorbei ist", erklärt Mutter Andrea. Tief betroffen von dieser beispiellosen Aggressivität ist auch Bezirkspolizeichef Oskar Gallop: "Die Gewaltbereitschaft unter Männern nimmt immer stärker zu. Wir geben unser Bestes, um Übergriffe zu verhindern, aber es gelingt uns leider nicht immer. Vorsicht ist sicher angebracht", so Gallop.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden