Do, 23. November 2017

Ligacup

24.10.2017 23:54

18-Jähriger avanciert zum Helden für Arsenal

Arsenal hat mit Mühe das Viertelfinale im englischen Ligacup erreicht. Die "Gunners" setzten sich am Dienstag erst nach Verlängerung 2:1 gegen Norwich City durch. Als Mann des Abends glänzte der erst 18-jährige Edward Nketiah. Manchester United hingegen gewann 2:0 beim Liga-Rivalen Swansea City. Leicester besiegte mit Aleksandar Dragovic Zweitligist Leeds United mit 3:1.

Josh Murphy (34.) brachte Norwich im Emirates Stadium in Führung, Nketiah schoss in der 85. Minute den Ausgleich. Der junge Stürmer war Sekunden zuvor eingewechselt worden. In der Verlängerung schlug Nketiah in der 96. Minute noch einmal zu. Nach einem Eckball köpfelte er präzise in die rechte Ecke.

Kelechi Iheanacho (30.), Islam Slimani (71.) und Riyad Mahrez (88.) trafen für Leicester, das vorige Woche seinen Trainer Craig Shakespeare entlassen hatte. Während Dragovic in der Innenverteidigung durchspielte, bekam Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs eine Pause. Auch Manchester-United-Coach Jose Mourinho schonte einige Stammspieler. Jesse Lingard (21., 59.) erzielte im Liberty Stadion beide Tore für den Rekordmeister.

Manchester City zittert sich weiter
Premier-League-Spitzenreiter Manchester City kam erst im Elfmeterschießen weiter. Nach torlosen 120 Minuten Spielzeit verwandelte Sergio Aguero gegen die Wolverhampton Wanders den entscheidenden Penalty zum 4:1, nachdem zuvor Alfred N'Diaye und Conor Coady an City-Torhüter Claudio Bravo gescheitert waren.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden