Di, 12. Dezember 2017

Basketball-Team

24.10.2017 12:41

14 Mann im ersten Kader von ÖBV-Chefcoach Zollner

Matthias Zollner, Neo-Teamchef der österreichischen Basketball-Herren, hat für den Auftakt der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2019 am 24. November in Serbien und am 27. November gegen Deutschland seinen ersten Kader nominiert. 14 Mann, unter ihnen je zwei Rückkehrer und Neulinge, sind einberufen. Das Aufgebot weist im Vergleich zur WM-Vorqualifikation im Sommer doch einige Veränderungen auf.

Enis Murati (Swans Gmunden) und Sebastian Koch (Körmend/HUN), die zuletzt aus privaten Gründen gefehlt hatten bzw. nicht berücksichtigt worden waren, sind wieder dabei. Erstmals einberufen wurden Jurica Blazevic (Klosterneuburg Dukes) und Center-Talent Luka Brajkovic von den Dornbirn Lions. Der 18-jährige Vorarlberger ist der erste Spieler eines heimischen Zweitligisten überhaupt, der zum Herren-Nationalteam einrückt.

Dass der in der NBA engagierte Jakob Pöltl im November - und auch im Februar 2018 - nicht dabei sein kann, stand schon länger fest. Der Center der Toronto Raptors könnte erst in den Spielen fünf und sechs der WM-Qualifikation (Ende Juni / Anfang Juli 2018) wieder zur Verfügung stehen. Aus dem Team des vergangenen Sommers fehlt zudem Bryce Douvier (Treviglio/ITA-A2).

14-Mann-Kader der ÖBV-Herren:
Thomas Schreiner (Burgos/ESP), Thomas Klepeisz (Löwen Braunschweig/GER), Moritz Lanegger (London Lions/GBR), Benedikt Danek, Benedikt Güttl (beide Traiskirchen Lions), Enis Murati (Swans Gmunden), Marvin Ogunsipe (Bayern München II/GER), Sebastian Koch (Körmend/HUN), Filip Krämer, Jozo Rados (beide Bulls Kapfenberg), Davor Lamesic (Flyers Wels), Rasid Mahalbasic (Baskets Oldenburg/GER), Jurica Blazevic (Klosterneuburg Dukes), Luka Brajkovic (Dornbirn Lions)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden