Mo, 20. November 2017

„Fast ehrenamtlich“

24.10.2017 11:28

Neuer Job: Gusenbauer gibt „Tipps und Ratschläge“

Alfred Gusenbauer hat einen neuen Job: Der ehemalige SPÖ-Kanzler soll dem Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) mit "Hinweisen und Ratschlägen" dabei helfen, "tiefer in bestimmte Wirtschaftssektoren vorzudringen". Zu diesem Zweck hat der AKV eigens einen Beirat gegründet, dessen Vorsitzender Gusenbauer ist. Der Ex-Politiker betonte, diese Tätigkeit "fast ehrenamtlich" zu übernehmen.

Im Beirat des AKV sitzen neben Gusenbauer außerdem der Banker und Ex-ÖVP-Mandatar Michael Ikrath und der frühere VIG-Chef Peter Hagen. Die Aufgabe des Berater-Trios ist es, durch ihre Kenntnisse verschiedener Wirtschaftssektoren Brücken dorthin zu schlagen.

"Alle drei Beiratsmitglieder haben jahrelange Erfahrung und kennen die wirtschaftspolitischen Herausforderungen, die sowohl den privatwirtschaftlichen als auch den öffentlichen Bereich betreffen", sagte AKV-Geschäftsführer Hans Musser bei der Vorstellung des Beirats. Er betonte, dass die Arbeit des Gläubigerschutzverbandes nicht erst vor Gericht beginne, sondern schon lange vorher. Die Beiratsmitglieder sollen als "Botschafter" in die Branchen fungieren. Der AKV wolle seine Services "noch besser an die Schlüsselbereiche der österreichischen Wirtschaft anpassen", sagte der AKV-Chef.

"Fast ehrenamtliche Tipps und Ratschläge"
Gusenbauer will bei der öffentlichen Hand - vor allem Ländern und Gemeinden, wie er sagte - ein stärkeres Bewusstsein dafür schaffen, dass ein "professionelles und sensibles Forderungsmanagement" nicht nur für sie selbst, sondern ganz allgemein wichtig sei. Er freue sich, dem AKV "mit Hinweisen und Ratschlägen zur Seite zu stehen und da und dort auch aufzutreten und für die Dienstleistungen zu werben". Das geschehe übrigens "fast ehrenamtlich, es gibt nur Sitzungsgelder" für einige Termine pro Jahr.

Bisher 7,4 Millionen Gewinn für Gusenbauers "Ich-AG"
Gusenbauer verfolgt auch andere unternehmerische Tätigkeiten und hat damit einen kumulierten Bilanzgewinn von 7,434 Millionen Euro erzielt. Verbindlichkeiten von 1,371 Millionen Euro stehen Bankguthaben von einer Million gegenüber. Damit ist Gusenbauer wohl der erfolgreichste Ex-Bundeskanzler des Landes.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden