Mo, 20. November 2017

In Lebensgefahr

24.10.2017 09:32

Not-OP für schwer verletze Fuchsdame im WTV

Notfallpatient: Vergangenen Freitag benötige eine schwerverletze Fuchsdame dringend die Hilfe des Wiener Tierschutzvereins. Die junge Fähe wurde von Passanten im 10. Wiener Gemeindebezirk unter einem Auto liegend entdeckt. Die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Sibeliusstraße bargen das Tier und brachten es umgehend in den WTV nach Vösendorf.

Bei der tierärztlichen Untersuchung kam das wahre Ausmaß der Verletzungen ans Licht. Der linke Vorderfuß sowie das linke Hinterbein wiesen tiefe Risswunden mit starken Hautabschälungen auf. Knochen, Sehnen, Gefäße und Nerven waren dadurch freigelegt - eine extrem dramatische Situation. Die WTV-Tierärzte entschieden sich für eine sofortige Not-OP.

Dabei wurden die Wunden gespült und gereinigt und anschließend chirurgisch versorgt. Der Eingriff, an dem das gesamte Tierärzteteam des WTV beteiligt war, dauerte insgesamt über zwei Stunden. Danach erhielt die auf circa sechs Monate geschätzte Fähe Antibiotika sowie ein Schmerzmittel und wurde unter medizinischer Beobachtung im Kleintierhaus des WTV untergebracht. Woher genau ihre schweren Verletzungen stammen, ließ sich leider nicht eruieren.

Fähe soll wieder ausgewildert werden
Doch obwohl der Eingriff erfolgreich verlief, war lange nicht klar, ob "Fiona", wie das Fuchsmädchen mittlerweile getauft wurde, durchkommen wird. Am Montag gab es dann schließlich nach einer "medizinischen Visite" Entwarnung. "Fiona" kann mittlerweile beide Beine wieder belasten und nimmt auch Nahrung zu sich. Natürlich wird es bis zu ihrer vollständigen Genesung noch einige Zeit dauern. Sind ihre Wunden vollständig verheilt, ist geplant, die Fähe wieder in die Freiheit zu entlassen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).