Sa, 25. November 2017

Gemeinsam.Sicher

23.10.2017 16:24

Polizei und Wirtschaft im Kampf gegen Kriminalität

Im Rahmen der Initiative "Gemeinsam.Sicher" des Innenministeriums schließt nun auch die Kärntner Polizei mit der Wirtschaftskammer eine Partnerschaft, die heimischen Betrieben einen besonderen Schutz vor Kriminalität bieten soll. Um Unternehmer frühzeitig über aktuelle Bedrohungen informieren zu können, werden ab November Sicherheitsstammtische organisiert.

"Allein die Ladendiebstähle richten in Österreich jährlich einen Schaden von rund 600 Millionen Euro an. Dazu kommen Phänomene wie die Cyberkriminalität, die wir bisher nicht gewohnt waren. Davor wollen wir unsere Unternehmen verstärkt schützen", sagt WK Kärnten-Präsident Jürgen Mandl, der am Montag gemeinsam mit Landespolizeidirektor-Stellvertreter Wolfgang Rauchegger die neue Sicherheitspartnerschaft offiziell besiegelte.

Im Zentrum dieser Kooperation steht eine effektive Präventionsarbeit. Rauchegger dazu: "Ab November werden in allen Bezirken Sicherheitsstammtische organisiert, wo Unternehmer aus erster Hand über potenzielle Gefährdungen informiert werden." Zusätzlich wird ein Sicherheitscheck für Betriebe und ein SMS-Infoservice angeboten.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden