Di, 21. November 2017

In Tschechien

23.10.2017 14:00

Skispringer & Ex-NHL-Star starten Politik-Karriere

Skispringer Jakub Janda und Eishockey-Olympiasieger Milan Hnilicka gehören künftig als Abgeordnete dem Parlament Tschechiens an. Die beiden Spitzensportler erhielten bei den Wahlen am Freitag und Samstag entsprechend viele Stimmen.

Der noch aktive Janda, Tournee-Sieger und Weltcup-Gesamtsieger 2005/2006, zieht für die liberalkonservative Partei ODS in seinem Geburtswahlkreis Mährisch-Schlesien rund um Ostrava (Ostrau) ins Parlament ein. "Ich bin überrascht, dass ich gewählt wurde. So muss ich vielleicht Olympia abhaken", sagte der 39-jährige Janda und ergänzte: "Ich habe vor der Wahl gesagt, dass ich meine Karriere beende, wenn ich Abgeordneter werde. Diese beiden Dinge kann man nicht miteinander verbinden und dabei jeweils 100 Prozent geben. Jetzt beginnt eine neue Ära für mich."

Hnilicka, Eishockey-Olympiasieger 1998 in Nagano und 121-facher NHL-Profi, kandidierte erfolgreich im Kreis Mittelböhmen für die populistische ANO-Bewegung des Milliardärs und Wahlsiegers Andrej Babis. "Ich bin sehr erfreut, auch über die Präferenzstimmen, die mich ins Parlament brachten", sagte der dreimalige Weltmeister und jetzige General-Manager der tschechischen Nationalmannschaft.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden