So, 19. November 2017

Schlechte Manieren

24.10.2017 05:57

Macrons Hund „Nemo“ pinkelt an Palast-Kamin

Offenbar findet "Nemo", der Hund des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, die Sitzungen seines Herrchens mit Mitgliedern seiner Regierung überaus anregend: Wie auf einem Video des französischen Nachrichtenkanals LCI zu sehen ist, nutzte der zweijährige Rüde Beratungen, um vor einem der reich verzierten Kamine des Elysee-Palasts ein Bein zu heben. Das ausdauernde, eindeutige Geräusch hinter ihrem Rücken lässt die Gesprächsteilnehmer aufhorchen, dann prusten sie los. "Passiert das häufiger?", fragt einer der drei Staatssekretäre den Präsidenten. "Nein", antwortet dieser und fügt hinzu: "Sie haben bei meinem Hund ein völlig ungewöhnliches Verhalten ausgelöst."

Offenbar findet "Nemo", der Hund des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, die Sitzungen seines Herrchens mit Mitgliedern seiner Regierung überaus anregend: Wie auf einem Video des französischen Nachrichtenkanals LCI zu sehen ist, nutzte der zweijährige Rüde Beratungen, um vor einem der reich verzierten Kamine des Elysee-Palasts ein Bein zu heben. Das ausdauernde, eindeutige Geräusch hinter ihrem Rücken lässt die Gesprächsteilnehmer aufhorchen, dann prusten sie los. "Passiert das häufiger?", fragt einer der drei Staatssekretäre den Präsidenten. "Nein", antwortet dieser und fügt hinzu: "Sie haben bei meinem Hund ein völlig ungewöhnliches Verhalten ausgelöst."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden