Do, 23. November 2017

Red-Bull-Star bleibt

22.10.2017 07:53

Mateschitz-Wunsch: Mit „Mad Max“ die WM gewinnen!

"Ganz ehrlich, das ist kompletter Schwachsinn", hatte Niki Lauda zuletzt Gerüchte, wonach Max Verstappen bereits einen Vorvertrag bei Mercedes unterschrieben haben soll, vom Tisch gewischt. Diese Spekulation hatte auch Helmut Marko, Motorsportchef bei Red Bull Racing, ein wenig genährt, als er in einem Interview erklärt hatte, dass er es als "stillos" empfindet, wenn Mercedes-Teamchef Toto Wolff in die Energy-Station geht und sich dort mit Papa Jos Verstappen unterhält. Für Wolff war es freilich nur ein Gespräch unter alten Bekannten. (Oben im Video sehen Sie die Highlights vom jüngsten GP in Japan!)

Und das dürfte es nun ja auch wirklich gewesen sein, denn "Max Attack" zog nun am Circuit of The Americas einen Schlussstrich unter die Gerüchte bezüglich seiner Zukunft. Der 20-jährige Niederländer unterschrieb beim österreichischen Rennstall für weitere drei Jahre bis zum Ende der Saison 2020. "Red Bull hat mich immer unterstützt, wir haben die gleichen Ziele", sagte Verstappen in einem knappen Statement.

Nach einer Serie technischer Probleme in der ersten Hälfte dieser Saison hatte der Jungstar seine Unzufriedenheit über das Entwicklungstempo der "Bullen" zu erkennen gegeben. "Max ist völlig zu Recht hungrig nach Erfolg", sagte Teamchef Christian Horner und betonte, dass der österreichische Rennstall langfristig mit Verstappen plane und um ihn herum eine titelfähige Mannschaft aufbauen möchte. Auch mit Daniel Ricciardo? Da bestätigte Marko das Interesse von beiden Seiten, der Australier selbst sagte nur: "Es ist noch viel zu früh, um über Vertragsverhandlungen zu sprechen!"

Fix aber ist: Der "letzte Wunsch" von Didi Mateschitz könnte nun doch in Erfüllung gehen: Mit "Mad Max" die WM gewinnen!

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden