Fr, 15. Dezember 2017

Trotz Halbfinal-Aus

21.10.2017 10:55

Jungstar Rodionov macht Riesensprung nach vorne

Die Halbfinali der ATP-Challenger in Cali (COL) und Ningbo (CHN) sind jeweils Endstation für Gerald Melzer bzw. Jungstar Jurij Rodionov gewesen. Der als Nummer 5 gesetzte Niederösterreicher Melzer musste sich beim mit 50.000 Dollar dotierten Event in Kolumbien dem Argentinier Federico Delbonis (2) glatt mit 1:6,2:6 beugen.

Der erst 18-jährige Rodionov unterlag in seinem ersten Halbfinale auf diesem Level dem erfahrenen Russen Michail Juschnij (7) nach 77 Minuten mit 3:6,4:6. Für Rodionov war der Auftritt dennoch ein Riesenerfolg, hatte er doch mit seinem ersten Sieg über einen Top-100-Spieler die Runde der letzten vier erreicht. Das 3:6,7:6(5),6:4 über den Australier Jordan Thompson (AUS/ATP-76.) war sein bisher größter Erfolg. Dabei war der in Nürnberg geborene Niederösterreicher mit weißrussischen Wurzeln im zweiten Satz schon 1:5 zurückgelegen.

Rodionov schiebt sich damit um gleich 193 Plätze nach vor und wird voraussichtlich als 498. erstmals in den Top 500 stehen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden