Do, 22. Februar 2018

simpliTV

20.10.2017 16:22

Countdown zur TV-Umstellung

In drei Tagen ist es so weit: Das alte Antennen-Signal wird abgeschaltet und auf DVB-T2/simpliTV umgestellt. 30.000 Kärntner sind davon betroffen. Um alle Sender in High Definition empfangen zu können, sind eine simpliTV-Box oder ein Modul notwendig.

"Am Dienstag in der Früh wird das bisherige Signal abgeschaltet, Antennen-Fernsehen ist nur noch über den neuen Standard DVB-T2/simpliTV möglich", erklärte gestern TV-Experte Michael Weber am "Krone"-Telefon einer Anruferin.

Viele Kärntner nutzten noch die Chance, um sich bei der "Krone"-Telefonstunde persönlich zu informieren. Denn von der Umstellung sind 30.000 Personen im ganzen Bundesland betroffen. Sie sehen via Zimmer- oder Hausantenne fern.

Wer künftig alle ORF-Programme in HD und ohne monatliche Zusatzkosten genießen möchte, muss sich die simpliTV-Box im Fachhandel abholen. "Die Umstellung bedeutet nicht nur eine bessere Qualität in Bild und Ton, sondern auch eine Programm-Erweiterung. Zu den Sendern, die bislang über Antenne empfangen wurden (ORF eins und ORF 2) kommen die Kanäle ORF III und ORF Sport+ dazu, alle in High Definition", erläuterte Weber.

Wer jetzt noch Fragen zur Umstellung hat, kommt am besten am, Samstag, zwischen 9 und 18 Uhr auf den Alten Platz in Klagenfurt und informiert sich bei den Experten beim simpliTV-Infostand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden