Sa, 16. Dezember 2017

Täter fotografiert

20.10.2017 15:37

Schülerin verjagte Radldieb

Solche Augenzeugen bräuchte die Polizei öfters: Als eine Schülerin (15) in ihrem Heimatort Lengau sah, wie ein Gauner (32) ihr Rad stehlen wollte, verjagte sie ihn und knipste den Flüchtenden: Gefasst!

Mit seiner Zange wollte der arbeitslose Deutsche das Radschloss beim Fahrradabstellplatz an der Zughaltestelle Teichstätt knacken, doch da kam die Besitzerin des Radls, eine 15-jährige Schülerin, dazu. Der Täter flüchtete, doch das Mädchen fotografierte ihn und rief die Polizei. Die fasste ihn nur 45 Minuten später und schob ihn in sein Heimatland ab: Er hatte wegen diverser Diebstahlsdelikte ein Aufenthaltsverbot in Österreich.

Lob von Polizei
Die Augenzeugin habe sich völlig richtig verhalten, lobt Adi Wöss von der Kriminalprävention, meint aber: "Zivilcourage ist sehr gut, doch Zeugen sollten nie ein Risiko eingehen oder sich in Gefahr begeben".

Tipps für Augenzeugen:

Kein Kontakt:

Den Täter aus sicherer Entfernung beobachten, Details (Aussehen, Komplize, Autotype, Kennzeichen, Fluchtrichtung) genau notieren.

Notruf wählen:
Nach dem Vorfall sofort die Polizei per Notruf 133 alarmieren.

Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden