So, 19. November 2017

Neue Geräte

20.10.2017 15:36

Bilder wie im Urlaub in den modernen MRT-“Röhren“

Seit 25 Jahren werden im Klagenfurter "MR-CT Diagnose Institut" Patienten mittels Computertomographie und Magnetresonanztomographie untersucht. Zum Jubiläum hat das privat geführte Institut kräftig investiert: Fünf Millionen Euro flossen in zwei moderne Geräte, die angstfreie Untersuchungen garantieren.

"Manche Patienten haben Angst in der Röhre. Wir haben nun das Beautification-System zu den neuen Geräten dazugekauft: Beim Hineinfahren sieht man an der Decke eine blühende Kirsche. Der Raum wird in beruhigender Farbe ausgeleuchtet. In der Röhre sieht man ein schönes Bild, beispielsweise einen Strand mit Palmen. Dazu gibt es Musik", erklärt Krzysztof Staniszewski, der Ärztliche Leiter des Instituts.

Damit konnten Klaustrophobieanfälle um 80 Prozent vermindert werden, nur noch zwei von monatlich 2000 Patienten brechen die Untersuchung ab. "Mit den neuen Geräten 1,5 Tesla und 3 Tesla werden alle Magnetfeldstärken abgedeckt", so Peter Wolbank von der Villacher Medizintechnik. Die Untersuchungszeit ist kürzer, die Bilder sind schärfer.

Institutgründer Wilfried Westritschnig: "Diese moderne Technik garantiert rasche Diagnose und spart letztlich Therapie-, Reha- und oft Pensionskosten."

Christina Natascha Kogler, Kärntner Kogler

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden