Sa, 18. November 2017

Rose May Alaba

20.10.2017 14:38

„Ich bin ein Kind Gottes“

Mit "Take Your Time" hat Rose May Alaba gerade einen neuen Song veröffentlicht. Beim Besuch in der "OÖ Krone"-Redaktion in Linz plauderte die singende "kleine" Schwester von Bayern München-Kickerstar David Alaba über Musik, Glaube und Lieblingsstelle in der Bibel...

Im Vorjahr lieferte Rose May Alaba mit "Love Me Right" ihre persönliche Visitenkarte ab. Nun legte die Sängerin mit "Take Your Time" nach. Ihren mittlerweile vierten Song gibt es als Download in allen digitalen Portalen. Den Text dazu schrieb die 23-Jährige gemeinsam mit dem Holländer Menno Reyntjes. In Hamburg wurde bei Produzent Boris Fleck die Nummer umgesetzt.


"Wollte Emotion, keine Ballade"
"Ich wollte Emotion, keine Ballade", so Rose May Alaba, als sie die "OÖ Krone"-Redaktion in Linz besuchte, über ihr neues Lied. "Wir haben uns hingesetzt, ein Gerüst entworfen und dann ging es schnell", erklärt die Sängerin, die über sich selbst sagt, Mitglied einer "öffentlichen Familie" zu sein. Ihr großer Bruder David Alaba (25) stieg ja bekanntlich beim FC Bayern München zum internationalen Fußballstar auf.


David bekommt SMS vor Match
Überhaupt ist der Kontakt zu Bruder David eng. "Vor einigen Tagen habe ich mir das Champions League-Spiel gegen Celtic live in München angesehen", sagt die Pop-Lady. Wenn dafür keine Zeit ist, verfolgt Rose May dessen Spiele im TV und wünscht vor dem Anpfiff per SMS viel Glück und Kraft. Generell spielt der Glaube in ihrem Leben eine große Rolle.


Zitat aus der Bibel
"Ich bete vor jedem Auftritt und lese täglich in der Bibel. Das stärkt mich", meint die sympathische Sängerin, die das musikalische Talent von ihren Eltern geerbt hat. "Wir sind mit dem Glauben aufgewachsen. Richtig als ein Kind Gottes fühle ich mich jedoch seit heuer", erklärt die Wienerin gegenüber der "Krone" und zitiert zum Abschluss ihre Bibel-Lieblingsstelle, die sich bei Philipper 4:13 findet: "Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt."

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden