Do, 23. November 2017

Sexy wie noch nie!

21.10.2017 06:00

Helene Fischer: Nacktauftritt im neuen Clip

Schlager-Beauty Helene Fischer zeigt sich in ihrem neuen Musikvideo zur Single "Achterbahn" so sexy wie noch nie zuvor: Oben ohne und in knappen Outfits rekelt sich die 33-Jährige für ihre Fans vor der Kamera.

Ziemlich genau drei Jahre es es her, dass das Musikvideo zu ihrem Megahit "Atemlos durch die Nacht" veröffentlicht wurde. Und es sollte auch das einzige offizielle Musikvideo von Helene Fischer bleiben - bis Freitag. Da ging nämlich jenes zu ihrer neuen Single "Achterbahn" online.

Und das kann sich sehen lassen, denn die Tanzeinlagen wurden noch außergewöhnlicher und Fischers Outfits knapper und heißer. So heiß, dass am Ende des Videos sogar die Funken sprühen.

"Der Videodreh ging bis weit nach Mitternacht. Wir haben über 14 Stunden gedreht. Es war ein Super-Tag", verriet die Sängerin der "Bild". Hoffentlich müssen die Fans auf das nächste offizielle Musikvideo nicht wieder drei Jahre warten.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden