Mo, 20. November 2017

Keine Verbesserung

19.10.2017 15:40

Bresnik über Davis Cup neu: „Charakter verloren“

Der internationale Tennisverband (ITF) hat vor Kurzem eine Reglementänderung im Davis Cup, vorerst nur in den Kontinentalzonen I und II, angekündigt. Verkürzung der Länderkampfdauer auf zwei Tage, und gespielt wird nur noch im "best-of-three"-Modus. Der frühere Davis-Cup-Kapitän und Coach von Dominic Thiem, Günter Bresnik, hält von dieser Änderung nicht allzu viel.

"Auf der einen Seite ist ein Vorteil für die Sportler, auf der anderen gibt es den Davis Cup nicht mehr. Den Bewerb kannst du ja jetzt anders nennen. Das hat mit dem Davis Cup aus meiner Sicht nichts mehr zu tun", erklärte Bresnik diesem neuen Format eine Absage. Der Davis Cup sei nun ein Mannschaftswettbewerb, der in zwei Tagen "durchpeitscht" werde. "Im Endeffekt hat das den Charakter komplett verloren."

"Keine gescheite Lösung"
Die ITF kämpft um eine wieder bessere Positionierung des Traditionsbewerbs, nachdem zuletzt sehr viele Stars nicht für ihr Land angetreten sind. Bei erfolgreicher Testphase 2018 wird auch an eine Ausweitung auf die Weltgruppe gedacht. "Ich glaube auch nicht, dass das eine gescheite Lösung ist. Eine Veränderung ist ja nicht immer eine Verbesserung. Ich sehe das definitiv nicht als Verbesserung."

Bresniks Hauptansatzpunkt wäre der Zeitplan. "Es gilt von Jahr zu Jahr abzutasten, wann günstige Termine sind. Ich kann nicht einfach auf Gedeih und Verderb zu dem Termin das durchziehen, das funktioniert heute nicht mehr", glaubt Bresnik. Für viele Stars wie Roger Federer, Novak Djokovic oder Rafael Nadal, die allesamt schon den Triumph geholt haben, ist der Davis Cup sozusagen abgehakt, glaubt Bresnik. "Ich habe auch nicht die Lösung, das ist auch nicht meine Aufgabe."

Heim-Termin "mit hoher Wahrscheinlichkeit" mit Thiem
Unabhängig vom Modus schließt Bresnik, der übrigens den Heimtermin Wels im vergangenen September kritisch gesehen hatte, ein Antreten Thiems Anfang Februar voraussichtlich in Niederösterreich nicht aus. "Das ist sicher für den Dominic ein günstiger Termin." Grundsätzlich werde Bresnik es sich immer offen lassen und "so spät wie möglich entscheiden". Aber Niederösterreich als Schauplatz sei vor der Haustür Thiems. "Wenn das gescheit abgewickelt wird, dann ist es sicher eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er da Davis Cup spielt."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden