Mi, 13. Dezember 2017

Freude am Entdecken

19.10.2017 14:34

Kleine Forscher: Spielwaren-Trend geht zur Natur

Forschen und Entdecken ist bei Kindern (wieder) in! Für das kommende Jahr zeichnet sich in der Spielwarenindustrie ein Trend zur Natur ab. Branchenkenner rechnen mit einem wachsenden Interesse an Spielwaren, mit dem man "Kindern wieder die Natur näher bringen und sie dazu animieren kann, sie besser kennenzulernen und zu erforschen". Das teilte der Veranstalter der Nürnberger Spielwarenmesse mit.

Dazu zählten neben Lupen und Ferngläsern, mit denen die Kinder auf Entdeckungstour gehen können, auch Pflanzensets. Eine wachsende Rolle werden Produkte spielen, die auf den Teamgeist von Kids setzen. Die dabei gestellten Aufgaben könnten nur in der Gruppe gelöst werden. "Hier muss viel miteinander gesprochen, sich mit der Meinung anderer auseinandergesetzt werden", so die Fachleute.

Beim dritten für 2018 ausgemachten Trend geht es hingegen ausschließlich um Spaß. Im Vordergrund dürfte dabei Spielzeug stehen, bei dem sich alles um die "Freude am Spiel" drehe.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden