Di, 21. November 2017

Tibet-Medizin half

30.10.2017 09:13

„Ich hatte kalte Hände und Füße!“

Durchblutungsstörungen sind ein häufiges Problem - bereits erste Warnsignale sollten unbedingt ernst genommen werden. Eine Patientin schildert, wie gut fernöstliche Kräuter die Beschwerden linderten. Dazu praktische Tipps des Experten für Tibetische Medizin und Konstitutionslehre, Dr. Lobsang Dripatsang.

Herta K. litt bis vor kurzem an einem Problem, das sie als sehr belastend empfand: "Ständig hatte ich kalte Hände und Füße! Eine vom Arzt festgestellte Störung der Durchblutung war die Ursache. Ich wollte aber keine Medikamente dagegen nehmen. Also habe ich eher nach einer Lösung aus der Naturheilkunde gesucht. So stieß ich schließlich auf die tibetische Medizin." Eine Mischung aus fernöstlichen Kräutern brachte nach und nach Besserung. Frau K.: "Ich habe zusätzlich mehr Bewegung gemacht und mich vernünftiger ernährt. Jetzt geht es mir wieder gut, Finger und Zehen fühlen sich trotz zunehmend kälteren Temperaturen wieder angenehm warm an."

Durchblutungsstörungen sollten unbedingt ernst genommen werden! Verengte Blutgefäße sind ja bekannte Risikofaktoren für ernste Komplikationen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Die von Frau K. geschilderten Symptome sind ebenso Alarmzeichen wie Kribbeln ("Ameisenlaufen") und Beschwerden beim Gehen. Dann sollte der Weg rasch zum Hausarzt führen, der eine Diagnose stellt bzw. weitere Maßnahmen einleitet. Gute Durchblutung gehört zu den Grundvoraussetzungen für einen gesunden Organismus. Ist der Blutfluss gestört, funktioniert die Sauerstoffzufuhr nicht mehr ausreichend. Rauchen, Bewegungsmangel und zu viel Cholesterin im Blut können zu vorzeitiger Gefäßverkalkung führen. Allerdings spielt auch die Vererbung eine wichtige Rolle.

Neben der ärztlichen Behandlung kann die tibetische Medizin eine sinnvolle Ergänzung sein. Experte der Tibetischen Medizin ist Dr. Lobsang Dripatsang. Seine Tipps:

Am Morgen

  • Bewegen Sie sich gleich in der Früh mit noch leerem Magen: 30 Minuten locker joggen, Yogaübungen oder ein Spaziergang mit Atemübungen unternehmen.
  • Kaffee und dazu auch ein Glas Tee trinken.
  • Unbedingt empfehlenswert: Ein Glas heißes Wasser mit Honig oder Ingwer
  • Unterstützend sind Früchte, rohes oder gekochtes Gemüse (je nach Verträglichkeit), Brot und Eier.
  • Schweres Essen vermeiden.
  • Kurz ruhig hinsetzen und versuchen, sich auf positive Gedanken zu konzentrieren.

Mittagessen

  • Viel Gemüse und nur wenig Fleisch essen - eher Huhn oder Rind, auf Schweinefleisch verzichten.
  • Keine ölige Speisen oder Erdäpfel verzehren.
  • Reis und Fisch sind das ideale Mittagsmenü

Abendessen

  • Leichte Speisen bevorzugen. Keine Rohkost! Sehr gut eignen sich Suppen.
  • Ein kleines Glas Rotwein ist ebenfalls zu empfehlen

Nach dem Abendessen

  • Eine halbe Stunde nach der Mahlzeit spazieren gehen bzw. Bewegung machen.
  • Entspannen! Immer konzentriert zu sein, ist schlecht für die Durchblutung!
  • Sehr wichtig ist ein geruhsamer Schlaf, am besten acht Stunden von 22 - 6 Uhr.

Hilfe bieten auch Vielstoffgemische aus der Tibetischen Medizin. Das traditionelle pflanzliche Arzneimittel aus der Tibetischen Medizin, PADMA CIRCOSAN, ist seit 25 Jahren in österreichischen Apotheken erhältlich. Es wird bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen eingesetzt, die Wirkung dieser Naturarznei ist durch Studien belegt, die in Innsbruck und Wien durchgeführt wurden.

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

Entgeltliche Einschaltung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden