Fr, 23. Februar 2018

Mehr Infrastruktur!

19.10.2017 09:23

Pendler im Stau: Brücke könnte Chaos lindern

Sie ist das Nadelöhr für alle Autopendler aus dem Nordwesten von Wien: Die Nordbrücke ist die einzige Donauquerung für Lenker, die über die A 22 kommen und Richtung Döbling, Gürtel oder Stadtzentrum fahren. Und natürlich nach Klosterneuburg - gerade hier könnte eine neue Brücke bald Realität werden.

"Die Donaubrücke ist ein interessantes Verkehrsprojekt", erklärt dazu Korneuburgs Bürgermeister Christian Gepp (VP). Derzeit habe aber die Abfahrt "Mitte" Priorität, um den geplanten Stadtteil um die alte Werft an Donau und Bahn anzubinden.

Pkw-Pendler erwarten sich durch eine zusätzliche Querung vor allem eine Entlastung der Wiener Nordbrücke. Denn derzeit ist die einzige Alternative die Rollfähre mit teils langen Wartezeiten und einem "nicht zu unterschätzenden Sicherheitsrisiko", wie ein Leser auf den jüngsten Zusammenstoß mit einem Schubverband anspielt.

Lukas Lusetzky und Thomas Lauber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden