Di, 12. Dezember 2017

Wiener räumte ab

19.10.2017 07:53

Lotto: Was würden Sie mit 8,4 Mio. Euro machen?

Träume werden Wirklichkeit, Wünsche werden wahr: Wer wollte nicht den fünffachen Jackpot, bei dem es um knapp 8,4 Millionen Euro ging, im Lotto knacken und alle Sorgen über Bord werfen? Geschafft hat das am Mittwochabend ein Wiener: Der Solosechser machte den Spieler reicher als reich. Und was würden Sie mit diesem Geldregen machen?

Bei der Ziehung am Mittwochabend wurden rund 11,5 Millionen Tipps auf Übereinstimmung mit dem Ergebnis aus dem Trichter überprüft. Per Quicktipp die richtigen Zahlen erraten hatte alleine ein Wiener. Er kassiert somit exakt 8,363.617 Euro und 60 Cent und hat somit sein Leben lang finanziell ausgesorgt.

Schulden abzahlen, Eigenheim mit Pool
Doch was wird der Glückspilz mit dem Geldregen anfangen? Wünsche wie Schulden abzahlen, ein Eigenheim mit Pool und das Wohl der Familie stehen bei "6 aus 45"-Großgewinnern meist im Vordergrund. Ob man mit dem Partner teilen muss, lässt sich nicht so einfach sagen. Für die Österreichischen Lotterien gilt, dass an den Überbringer der Quittung "mit schuldbefreiender Wirkung" der Gewinn ausbezahlt wird. Haben beide gemeinsam "6 aus 45" gespielt und den Einsatz bestritten, muss auf jeden Fall geteilt werden.

Und das würden Möchtegern-Glückspilze mit dem Geldsegen machen: "Ich hätte mit diesem Geldregen auf einer großen Jacht eine Party veranstaltet. Einen Betrag hätte ich an krebskranke Kinder und für Tiere gespendet", sagt etwa Lottospielerin Sarah Stankovic aus Wien.

Klaus Steiner aus dem niederösterreichischen Stockerau hätte gerne ein schlossähnliches Gebäude mit Teich: "Dann würde ich Urlaub machen und Fische züchten." Ebenfalls auf der Wunschliste zwischen Neusiedler See und Bodensee ganz oben: neue Autos und Luxus-Elektrofahrräder.

Und welche Träume würden Sie sich mit dem Mega-Gewinn erfüllen? Diskutieren Sie mit!

Florian Hitz, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden