Sa, 25. November 2017

ExKTZ-Boss verhaftet

18.10.2017 17:02

Cobra stürmte Wassermann-Villa

Für viel Aufsehen hat der spektakuläre Polizeieinsatz im kleinen Dorf Perau bei Gmünd gesorgt: Wie berichtet, wurde dort Ex-KTZ-Chef Dietmar Wassermann am Dienstag festgenommen. Er soll sich bereits länger in dem Familienhaus versteckt gehalten haben.

Bereits seit gut einem Jahr kursierten Gerüchte in den Gmündner Wirtshäusern, dass Wassermann, der seit drei Jahren per Steckbrief wegen Steuerbetruges gesucht wurde, wieder in seinem Heimatort Perau untergetaucht sein soll. Als am Dienstagnachmittag dann plötzlich ein Polizeiaufgebot samt der Spezialeinheit Cobra das Familienhaus des Ex-KTZ-Bosses umstellte, bestätigte sich das Gerücht.

Wie Anrainer berichten, sei vor allem in den vergangenen Wochen vermehrt ein Kastenwagen gesehen worden, der immer in der Nacht bei der Wassermann-Villa gehalten haben soll.

Neben Wassermann, der nun in Auslieferungshaft nach Deutschland sitzt, werden auch weitere Manager verdächtigt, in einen Betrugsskandal verwickelt zu sein. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden