Mo, 11. Dezember 2017

Thomas Cook Airlines

18.10.2017 16:24

Reisekonzern gründet neue Fluglinie auf Mallorca

Der britische Reisekonzern Thomas Cook gründet auf Mallorca eine neue Airline. Die Fluglinie namens Thomas Cook Airlines Balearics werde ab Frühjahr 2018 im Einsatz sein, teilte das britische Unternehmen mit. Mit der neuen Airline könne man "saisonalen Schwankungen entgegenwirken", günstiger planen und mehr Flugziele anbieten.

Mit einer Million Fluggästen sei Mallorca die "beliebteste Destination", hieß es weiter. Zum Start sollen mindestens drei A320-Maschinen für die neue Airline im Einsatz sein, die derzeit noch für Thomas Cook Airlines Belgien fliegen.

Mallorca ist die größte Insel der Balearen-Gruppe und zählt dank Individualtourismus und Ballermann seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Urlaubsorten. Immer wieder protestieren die Mallorquiner gegen den Massentourismus und die damit einhergehenden negativen Auswirkungen wie die Verschmutzung des Meeres und der hiesigen Pflanzenwelt. Seit Mai gilt für die Inselhauptstadt Palma überdies die "Verordnung für ein zivilisiertes Zusammenleben".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden