Do, 23. November 2017

26.000 € für nichts

18.10.2017 15:50

Die Zeit läuft ab für die teuren Traglufthallen

Keiner braucht die hässlichen "Blatern" (umgangssprachlich für Beulen), dennoch stehen die Traglufthallen in Mühlau und Hall seit Monaten ungenutzt herum. Eine Entscheidung ist mehr als überfällig! Sozial-LR Christine Baur (Grüne) kündigt an, ihnen die Luft abzulassen, sollte nicht bald ein Nutzer gefunden werden.

Tag für Tag, Stunde für Stunde wird in den gähnend leeren Traglufthallen Mühlau und Hall Steuergeld vernichtet: Der Verlust für den Steuerzahler beläuft sich auf rund 880 Euro pro Tag! Macht rund 26.000 Euro pro Monat.

Beide Hallen werden nicht mehr gebraucht

Die horrenden Kosten setzen sich zusammen aus Betriebskosten - die "Blater", wie sie umgangssprachlich genannt wird, muss ja mit teurem Strom "gefüttert" werden - und aus Pachtkosten. Hinzu kommen die Anschaffungskosten von mehr als 1,1 Millionen Euro. Gebraucht werden beide Hallen nicht: Die Flüchtlingszahlen sind gesunken, momentan befinden sich 5200 Flüchtlinge in Betreuungseinrichtungen, "vor einem Jahr waren es 6000", berichtet Georg Mackner von den Tiroler Sozialen Diensten (TSD).

LR Baur ortet Unverständnis der Bevölkerung

Dass sie jemals wieder zum Einsatz kommen, erscheint aufgrund der zwiespältigen Erfahrungen eher unwahrscheinlich. Wofür also weiter Steuergeld in die Luft blasen? "Ich verstehe, dass die Situation auf Unverständnis in der Bevölkerung stößt", erklärte Soziallandesrätin Christine Baur gestern gegenüber der "Krone". "Wir werden jetzt schnell und intensiv prüfen, ob Sportvereine als Nachnutzer in Frage kommen."

Deadline steht - Abriss droht

Die Deadline steht: Bis Ende nächster Woche will sich Baur Zeit lassen, um zu entscheiden ob Nutzung oder Rückbau. Wobei die Halle in Mühlau schwerste Probleme hat, überhaupt eine Bewilligung zu bekommen: Mehr als 600.000 Euro würden brandschutztechnische Auflagen kosten.

Im Rathaus würde man die "Mühlauer Blater" lieber heute als morgen loswerden: "Die Leute glauben, die Stadt ist dafür verantwortlich!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden