Mi, 22. November 2017

Zugverkehr gestoppt

18.10.2017 15:43

Brand am Flughafen Wien: Großeinsatz der Feuerwehr

In einem Waggon des City Airport Train (CAT) ist Mittwochmittag am Bahnhof des Flughafens Wien-Schwechat ein Brand ausgebrochen. Zug und Bahnhof wurden evakuiert, verletzt wurde niemand. Die Zugverbindungen von und zum Flughafen mussten rund zweieinhalb Stunden unterbrochen werden. Gegen 14.40 Uhr wurde der Bahnhof wieder für den Verkehr freigegeben, sagte Flughafensprecher Peter Kleemann.

Kurz nach 12 Uhr war das Feuer im oberen Bereich eines im Bahnhof stehenden CAT-Waggons ausgebrochen. Die Flughafenfeuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Unterstützt wurde sie von Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Schwechat und Fischamend sowie der Berufsfeuerwehr Wien. Um 13.23 Uhr wurde Brand aus gegeben, sagte Kleemann.

Gegen 14.40 Uhr nahmen die ÖBB wieder ihre S-Bahn und Fernverkehr-Verbindungen zum Flughafen auf. Für Passagiere des CAT wurde zunächst weiterhin ein Schienenersatzverkehr bereitgestellt. Der betroffene Zug wurde am Nachmittag abtransportiert, sagte CAT-Sprecherin Miriam Haumer. Mit der zweiten Garnitur wurde ab 15.39 Uhr die Zugverbindung wieder aufgenommen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden