Fr, 24. November 2017

Auf eigenen Wunsch

18.10.2017 13:41

Koller-“Co“ Thomas Janeschitz verlässt den ÖFB

Thomas Janeschitz wird den Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) verlassen. Der Co-Trainer des scheidenden Teamchefs Marcel Koller löst laut Angaben des ÖFB vom Mittwoch den Vertrag mit 31. Jänner 2018 einvernehmlich auf. Der Verband entspreche damit dem Wunsch des 51-jährigen Ex-Profis.

Janeschitz war seit 2009 im ÖFB unter anderem als Leiter der Traineraus- und -fortbildung sowie als Nachwuchs-Teamchef tätig. Mit dem Engagement von Koller im November 2011 übte er zusätzlich zur Trainerausbildung die Tätigkeit des Assistenztrainers des Nationalteams aus, ehe er sich ab 2016 ausschließlich auf das A-Team konzentrierte.

Janeschitz sprach in einer Aussendung von "erfolgreichen und ereignisreichen Jahren, in denen ich mich als Persönlichkeit weiterentwickeln konnte". Für die kommenden Herausforderungen könne er viel mitnehmen. Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH, dankte für die geleistete Arbeit: "Thomas Janeschitz hat sich im ÖFB in den vergangenen Jahren mit seiner besonnenen und analytischen Art in vielen wichtigen Aufgabengebieten eingebracht."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden