Fr, 24. November 2017

Branchenkongress

19.10.2017 09:14

Experte erwartet Hörgeräte mit Universalübersetzer

Schon jetzt sind manche Hörgeräte dank Smartphone-Verknüpfung mehr als nur Hörhilfen - demnächst sollen sie sogar mit Übersetzungsfunktion ausgestattet werden. Nutzer ohne entsprechende Fremdsprachenkenntnisse könnten sich dann bei Auslandsaufenthalten Worte ihres einheimischen Gesprächspartners simultan ins Deutsche übertragen lassen.

Das berichtete der Präsident der Europäischen Union der Hörakustiker (EUHA), Martin Blecker, anlässlich eines Fortbildungskongresses seines Verbandes in Nürnberg. Die Veranstalter erwarten rund 8000 Fachleute aus rund 40 Ländern.

Mit der Verknüpfung hochmoderner Hörgeräte mit Smartphones sei das zwar im Prinzip jetzt schon möglich. Dazu müssten sich Nutzer aber erst marktübliche Übersetzungs-Apps herunterladen und sich die Übersetzung des Gesagten per Bluetooth-Schnittstelle vom Smartphone auf ihr Hörgerät übertragen lassen. Ohne Handy werde das aber erst in vier bis fünf Jahren möglich sein - "dann, wenn die Speichermöglichkeit der Hörgeräte ausreichend groß ist", sagte Blecker.

Hörgeräte sollen "smart und cool" werden
Die Aufnahme der Übersetzungsfunktion ist Teil der Strategie der Branche, Hörgeräte mit intelligenten Zusatzfunktionen "smarter" und "cooler" zu machen. So kommen nach Bleckers Funktion in diesem Herbst Hightech-Hörgeräte auf den Markt, die sich nicht nur mit Smartphones, sondern auch mit Auto-Navigationsgeräten, dem heimischen Fernsehgerät und sogar Haushaltsgeräten drahtlos verknüpfen lassen.

So könnten sich Menschen mit einer Hörschwäche künftig Anrufe auf ihrem Smartphone per Knopfdruck auf ihr Hörgerät übertragen lassen. Störgeräusche etwa in einer Bahnhofshalle würden dabei vom Gerät stark reduziert, wodurch der Träger den Anrufer sogar besser verstehe als jemand ohne Hörschwäche. Gleiches gelte für die Sprachhinweise von Auto-Navis: "Die bekommt der Hörgeräteträger jetzt direkt aufs Hörgerät - ungestört von den lauten Fahrgeräuschen im Auto", erläuterte Blecker.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden