Di, 12. Dezember 2017

Attraktion ab 2018

17.10.2017 16:15

Wipfel-Wandern in Gmunden

Seit 2005 zieht der Baumkronenweg im Kopfing die Massen an. Zuletzt hat Initiator Hans Schopf rund 250.000 Besucher im Jahr gezählt. Nun plant eine Firma am Grünberg in Gmunden ein ähnliches Konzept. Schon ab 2018 könnte es einen barrierefreien Pfad samt Aussichtsturm geben.

"Mit der Kombi aus Baumwipfelweg und Seilbahn werden wir zu einer der bekanntesten Destinationen Österreichs", ist Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf Feuer und Flamme. Als er gehört hat, dass sich die Erlebnis Akademie AG (eak) aus Bayern, die bereits mehrere Baumwipfelpfade in Deutschland und Tschechien betreibt, auch an einem Standort in Österreich interessiert ist, hat er mit Vertretern der Region  den Grünberg vorgeschlagen.

1383 Meter langer Pfad mit Aussichtsturm
Angedacht ist ein 1383 Meter langer Pfad sowie ein 38 Meter hoher Aussichtsturm. Darin werden eine Rutsche und ein Shop integriert. Die Holzkonstruktion wird barrierefrei und so auch kinderwagen- und rollstuhltauglich. Nun fehlen noch die Genehmigungen.

Eröffnung vorm Sommer 2018
"Läuft alles nach Plan, soll noch vorm Sommer 2018 eröffnet werden", sagt Krapf.
Auch Tourismusdirektor Andreas Murray ist happy: "Wir haben schon 2013 eine Arbeitsgruppe für den Grünberg ins Leben gerufen. Neben der Seilbahn, der Sommerrodelbahn und dem Niederseilgarten war da auch ein Aussichtsturm geplant. Dass wir da einen Baumwipfelpfad dazubekommen, ist sensationell!"

100.000 zusätzliche Gäste im Jahr erwartet
Rund 100.000 weitere Gäste soll der Pfad jährlich auf den Grünberg locken. Derzeit fahren nicht ganz 100.000 im Jahr mit der Seilbahn hinauf und rund 40.000 gehen zu Fuß.
Derzeit ist Oberösterreichs einziger Baumkronenweg in Kopfing.
Initiator Hans Schopf kennt das Projekt in Gmunden noch nicht: "Dass das für uns eine Konkurrenz wird, glaube ich aber nicht. Dazu sind wir schon zu lange am Markt, und wir haben auch schon zwei andere Baumwipfelwege der eak im Umkreis von 90 Kilometern."

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden