Mi, 22. November 2017

Schwachstelle

18.10.2017 06:00

Warum Männer nicht zum Arzt gehen

Während Frauen offenbar mehr auf ihren Körper achten, sind die Herren zum Beispiel bei Vorsorgeuntersuchungen viel seltener anzutreffen. Wenn sie doch einmal krank sind, warten sie viel länger zu, bis sie endlich einen Termin ausmachen. Wieso suchen eigentlich Männer so ungern einen Arzt auf? Einer der Gründe: Nur keine Schwäche zeigen!

"Viele Eltern befeuern unbewusst das Klischee vom starken Mann, indem sie Schmerz und Frust Mädchen eher zugestehen als Buben", berichtet Dr. Karsten Müssig, Klinik für Endokrinologie und Diabetologie der Uniklinik Düsseldorf in http://www.spektrum.de. Das könne man schon bei jungen Typ-I-Diabetes-Patienten boebachten: Männliche Teenager verhalten sich im Alltag risikoreicher (Vorsicht bei der Ernährung und Blutzuckermessen gelten als "uncool") als Mädchen und landen daher auch häufiger mit Problemen im Spital, um den Blutzucker neu einzustellen.

Auch die Sicht auf den Körper ist eine andere. Während die meisten Frauen Gesundheit mit Wohlbefinden gleichsetzen, bedeutet sie für Männer, "funktionsfähig" zu bleiben. Sie entschließen sich erst zum Arztbesuch, wenn sie eben nicht mehr funktionieren. Trotzdem wird "ihm" oft nachgesagt, wehleidig zu sein und schon bei einer harmlosen Erkältung zu jammern. Wie passt das zusammen? Dr. Müssig erklärt dies so: "Männer sind viel stärker als Frauen verunsichert, wenn etwas mit ihrem Körper nicht stimmt, denn das bedeutet für sie Kontrollverlust."

Achte auf Deine Nüsse!
Die Gesundheitskampagnen und Angebote müssten inhaltlich und sprachlich besser an Männer angepasst werden, wie die Gesundheitswissenschafterin und Mitarbeiterin am Robert Koch-Insitut in Berlin, Dr. Anne Starker, betont. Sie hält etwa die Kampagne "Achte auf deine Nüsse" des deutschen Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte zum Thema urogenitale Auffälligkeiten und Erkrankungen für ein gelungenes Beispiel...

Eva Rohrer, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden