Do, 23. November 2017

ORF, Private jubeln

16.10.2017 16:56

Zuseherrekord: Wahlsonntag als TV-Quotenhit

ORF und Privatsender lieferten sich am Wahlsonntag eine Quotenschlacht: Bis zu 1,724 Millionen verfolgten knapp nach 17 Uhr im ORF die erste Hochrechnung, das diese zur meist gesehenen seit Beginn der elektronischen Reichweitenerfassung im Jahr 1995 machte. Den Top-Wert des Abends erzielte innerhalb der "ZiB 1" die "Runde der Spitzenkandidaten" ab 19.47 Uhr im ORF mit bis zu 1,962 Millionen Zusehern, einen weiteren Rekord fuhr "im Zentrum" ein (926.000 Zuseher im Schnitt).

Auch die Privaten jubeln: Die gemeinsam ausgestrahlte Runde der Spitzenkandidaten im Hauptabend verfolgten im Schnitt 640.000 Seher. "Jeder 5. fernsehende Österreicher in der privaten Kernzielgruppe der 12- bis 49-Jährigen informierte sich bei den Privaten", so deren Wahlabendresümmee.

"Die beeindruckenden Quoten am Wahltag im Privat-TV zeigen, dass die Zuseher sich nicht mehr mit einer einzigen Informationsquelle zufrieden geben", so ProSiebenSat.1PULS4-Geschäftsführer Markus Breitenecker, "die Bevölkerung schätzt und braucht unser Informationsangebot, und für die Demokratie ist Medienvielfalt überlebenswichtig!"

ServusTV-Chef Ferdinand Wegscheider: "Der Wahlsonntag war aus Sicht der Privatsender eine Sensation. Dass wir am Wahlabend der erste Sender waren, der die Hochrechnung präsentierte, wurde von den Zusehern honoriert!"

ORF-Chef Alexander Wrabetz relativiert den Jubel der Privaten: "Die Wahl des TV-Publikums war eindeutig! Die Rekorde zeigen eindrucksvoll, dass der ORF in allen Zielgruppen unverändert und unangefochten die verlässliche Informationsquelle Nummer eins ist!"

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden