Sa, 16. Dezember 2017

Digitale Trends

18.10.2017 17:00

"Game City": Spiele satt in der Spielestadt

"Spiel findet Stadt", lautete am vergangenen Wochenende wieder das Motto: Zum bereits elften Mal luden Hersteller zur "Game City" und verwandelten die ehrwürdigen Gemäuer des Wiener Rathauses in eine Spielhalle.

Zu bestaunen gab es viel, darunter auch zahlreiche Premieren: So brachte zum Beispiel Microsoft erstmals seine neue Konsole Xbox One X nach Österreich und ließ Gamer damit auch gleich ein paar Runden in "Forza Motorsport 7" drehen. Racing-Fans kamen aber auch am PlayStation-Stand auf ihre Kosten, wo Sony ans Steuer von "Gran Turismo Sport" (seit Mittwoch erhältlich) lud. Weiteres Highlight: das düstere Sci-Fi-Spektakel "Detroit: Become Human".

Farbenfroh dagegen Nintendos "Super Mario Odyssey", in dem Switch-Besitzer ihre Jump'n'Run-Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Andrang gab es auch bei Ubisoft, das nach einjähriger Pause mit "Assassin's Creed: Origins" sein beliebtes Schleich-Action-Game fortsetzt. Gezeigt wurde zudem "Far Cry 5", das Anfang 2018 zum Ballern einlädt.

Ebenfalls erst im Jänner erscheint Bandai Namcos Japano-Rollenspiel "Ni No Kuni 2". Wem das zu lange dauert: Bereits Anfang November lässt Activision sein neues "Call of Duty" auf PC und Konsole los.

Xbox One X
Mit der Xbox One X schickt Microsoft am 7. November seine leistungsstärkste Konsole für echtes 4K-Gaming ins Rennen. Eines der ersten Spiele, das von der neuen Power Gebrauch macht und mit bis zu 60 ultrahochauflösenden Bildern pro Sekunde über den Bildschirm rast, ist die bereits erhältliche Rennsimulation "Forza Motorsport 7". Wer kein 4K-TV hat, profitiert u.a. von kürzeren Ladezeiten und Upscaling.

"Detroit: Become Human"
2018 bringen die Entwickler von Quantic Dream ("Heavy Rain", "Beyond: Two Souls") ihr nächstes Action-Adventure exklusiv auf Sonys PS4. Im Mittelpunkt der filmisch inszenierten Sci-Fi-Story stehen Androiden und ihr Wunsch nach Menschlichkeit.

"Super Mario Odyssey"
"Super Mario Odyssey" lädt Switch-Nutzer ab 27. Oktober in eine farbenfrohe Spielwelt. Mit dabei, von einem zweiten Spieler steuerbar: Mütze "Cappy". Sie erlaubt es Mario, von anderen Figuren Besitz zu ergreifen.

"Assassin's Creed Origins"
Der jüngste Ableger von Ubisofts Erfolgsserie entführt Gamer ab dem 27. Oktober auf PC und Konsole ins alte Ägypten und zu den Anfängen der Assassinen-Bruderschaft . In der Rolle des Protagonisten Bayek dürfen Spieler die offene Spielwelt stilecht per Kamel erkunden, Pyramiden erforschen und natürlich Templer meucheln.

"Call of Duty: WW II"
Nach Abstechern in die Zukunft kehrt Activisions "Call of Duty"-Serie mit dem 14. Teil "WW II" wieder zu ihren spielerischen Wurzeln - dem 2. Weltkrieg - zurück. Beginnend ab dem 3.November mit dem D-Day der Alliierten in der Normandie.

Was es sonst noch zu sehen gab:

"Far Cry 5"

"Ni No Kuni 2"

"Project Cars 2"

"Cuphead"

"Forza Motorsport 7"

Mehr Infos über Gaming-Trends auf mediamag.at!

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden