Do, 14. Dezember 2017

Mit 63 Jahren

13.10.2017 16:28

Kinderbuchautor Erwin Moser in Wien gestorben

Der vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautor und Illustrator Erwin Moser ist am Mittwochabend im Alter von 63 Jahren in Wien gestorben. Das gab Mosers Ehefrau, Ruth, am Freitag bekannt. Der Autor litt seit 16 Jahren an einer schweren Krankheit. Er zählt zu den großen Namen der deutschsprachigen Kinderliteratur.

Ihr Mann habe bis zuletzt um sein Leben gekämpft, sagte Ruth Moser. Besonders die letzten zwei Jahre wären eine schwere Zeit gewesen. Er sei immer schwächer geworden. Der Schriftsteller litt an ALS, einer Erkrankung des Nervensystems. Ihr Mann wäre durch die Krankheit in seinem Körper gefangen gewesen, so die Witwe. Sein Dahinscheiden sei auch eine Befreiung für ihn.

Der spätere Kinderbuchautor kam in Wien zur Welt und wuchs im burgenländischen Gols auf. Nach einer Lehre als Schriftsetzer versuchte er sich später als Maler. Durch einen Illustrationsauftrag kam er auf die Idee, das zu machen, was er schon immer machen wollte: Geschichten schreiben und Bilder dazu malen.

Über 100 Bücher, darunter sechs Kinderromane
1980 veröffentlichte er sein erstes Buch "Jenseits der großen Sümpfe". In den folgenden 30 Jahren erschienen über 100 Bücher, darunter sechs Kinderromane, Fabel- und Bilderbücher. Die Werke Mosers wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Der Autor ist Träger zahlreicher Kinder- und Jugendbuchpreise sowie des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich. In den 30 Jahren seines Schaffens habe ihr Mann soviel gearbeitet wie andere in drei Leben schaffen, so Ruth Moser.

Mit Unterstützung seiner Frau gelang es trotz Krankheit, seit 2010 viele seiner Bücher neu zusammenzustellen und neu aufzulegen. Zu seinem 60. Geburtstag widmete Moser die Gemeinde Gols im örtlichen Weinkulturhaus ein Museum, in dem Kinderbuchillustrationen und Manuskripte aus seinem Werk gezeigt werden. Die Leitung des Museums hat seine Frau über.

Das Begräbnis ist für 28. Oktober in Gols vorgesehen. Es werden auch zahlreiche Autorenkollegen erwartet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden