Di, 12. Dezember 2017

Deutschland

14.10.2017 09:07

Kinderpornos: Ermittlungsverfahren fast verdoppelt

Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Herstellung, Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie ist in Deutschland in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegen. 2016 registrierten die Behörden 1353 Verfahren - 570 mehr als noch ein Jahr zuvor, wie die Zeitung "Die Welt" am Freitag berichtete. Für 2017 wird ein neuerlicher starker Anstieg erwartet.

Die Zeitung beruft sich auf eine Statistik der Zentralstelle für die Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), eine Sondereinheit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main. "Ein Großteil der Ermittlungsverfahren beruht inzwischen auf Hinweisen der US-Behörden - nahezu täglich erreichen uns solche Meldungen", sagte der Staatsanwalt und ZIT-Sprecher Georg Ungefuk dem Blatt.

Die Gesetzeslage in den USA verpflichte dortige Internetanbieter und Firmen, die Inhalte ihrer Nutzer nach bekanntem kinderpornografischem Material zu filtern. Von den 1353 Kinderpornoverfahren der hessischen Zentralstelle im vergangenen Jahr gingen allein 1086 Verfahren auf die Hinweise durch die gesetzliche Meldepflicht in den USA zurück.

Der Deutsche Kinderschutzbund bezeichnete es als grundsätzlich begrüßenswert, wenn Provider, Datenspeicherdienste oder E-Mail-Anbieter mehr in die Verantwortung genommen werden. Es sei jedoch fraglich, ob durch eine elektronische Filterung wie in den USA tatsächlich Missbrauchstäter und damit auch Hersteller von Kinderpornografie ausfindig gemacht werden. Das System funktioniere nur bei bereits bekanntem Material.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden