Di, 21. November 2017

Stimmung kochte

11.10.2017 23:39

Eis-Bullen versetzten mit Superfinish Berge

Die Eisarena als Hexenkessel, die Stimmung kochte über! Die Eis-Bullen rissen die Partie gegen Wolfsburg mit einem Superfinish und Toren von Raffl und Duncan binnen 37 Sekunden noch aus dem Feuer, zogen dank des 4:3 ins Achtelfinale der Champions League ein. Und retteten so Österreichs CHL-Ehre: Nach Wien blieb auch KAC (0:3 in Zürich) auf der Strecke.

"Mit unseren Fans im Rücken war es eine Traumatmosphäre - ab dem Ausgleich war es Wahnsinn", sah der 3:3-Torschütze Tom Raffl im Finish Dämme brechen. In dem das Wolfsburger Tor mit Goalie Kuhn wie vernagelt, wie schon die gesamte Partie das Toreschießen unmöglich schien. Doch auf den Ausgleich folgte sogar das Siegtor durch Duncan, erneut nach Hughes-Assist. "Uns allen ist ein Stein vom Herzen gefallen", beschrieb Raffl den Befreiungsschlag der bisher nicht wirklich in die Gänge gekommenen Eis-Bullen.

"Das Team hat Riesenmoral gezeigt, am Ende ist endlich die Scheibe für uns gesprungen - Chancen hatten wir ja genug", war Trainer Greg Poss erleichtert.

Nach einer Partie, in die die Bulls vom Start weg alles in die Schlacht ums Play-off-Ticket warfen, nach Harris’ Führung auch den Gäste-Blitzausgleich gut verdauten. Man hatte mehr vom Spiel, mehr Torschüsse und Mueller, der bei seinem Heimdebüt unterstrich, wie wichtig er für sein neues Team ist. Der US-Stürmer traf auch zum 2:1. Doch viele verhaute Chancen setzten Salzburg (ohne Trattnig und Heinrich) unter Druck, defensiv lief einiges schief. Dazu kamen im Schlussdrittel zwei Strafen, die Wolfsburg nutzte, Goalie Gracnar beim 2:2 patzte. Doch alle Eis-Bullen standen wieder auf!

Den Achtelfinalgegner erfahren die Bulls bei der Auslosung morgen in Helsinki, alle Gruppensieger (außer Tampere) sind möglich - so auch RB

Robert Groiß, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden