Sa, 18. November 2017

11.10.2017 17:54

Mit Vollgas zum Traumjob

Bei der Messe "Jugend & Beruf" in Wels erhalten Jugendliche noch bis Samstag eine umfassende Orientierungshilfe für ihr zukünftiges Leben.

Jugendliche, voll bepackt mit Info-Materialien, soweit das Auge reichte - einen regelrechten Massenansturm verzeichnete am heutigen Eröffnungstag die von der "Krone" präsentierte Messe "Jugend & Beruf". Aus ganz Oberösterreich pilgerten Mädels und Burschen aufs Welser Messegelände, um sich auf rund 15.000m² in den Hallen 1 bis 8 Informationen zu den Themen "Lehre", "Ausbildungsbetriebe", "Schule", "Studium und Fachausbildungen" sowie "Berufs- und Bildungsberatung" zu holen.


Wissenwertes über verschiedene Berufsbilder
Das taten auch Sophie und Verena, die sich bei KTM-Lehrlingsausbildner Andreas Schmitzberger über den Beruf des CAD-Konstrukteurs erkundigten oder Katharina (14) von der NMS Bad Aussee, die beim Stand der Berufsschule 1 Linz nicht nur Wissenswertes über das Berufsbild der Kosmetikerin erfuhr, sondern auch gleich ein dezentes Tages-Make-up obendrauf erhielt.


Orientierung für Unentschlossene
Noch bis Samstag beantworten Experten, Lehrlinge und Schüler alle Fragen der oftmals noch unentschlossenen Jugendlichen und laden sie direkt vor Ort ein in die verschiedensten Berufswelten hautnah einzutauchen. Was für die Mädels und Burschen, wie für Firmen,  gleichermaßen sinnvoll ist, wie auch Unternehmer Horst Felbermayr unterstreicht - siehe Interview links.


Mit "Krone"-XXL-Titelseite gewinnen
Beim "Krone"-Stand in Halle 1 gibt es neben Infos zum Berufsbild des Journalisten auch noch ein besonderes Gewinnspiel-Highlight: Einfach ein Selfie mit unserer XXL-Titelseite schießen, unter dem Betreff "Jugend & Beruf" mit Name, Adresse und Telefonnummer, Alter und Schule an ooe.gewinnspiel@kronenzeitung.at mailen -  und mit etwas Glück gewinnt man ein IPhone oder eines von zwei IPad Mini.


"2018 wollen wir auch mit dabei sein!"
Obwohl er mit seinem Unternehmen (noch) nicht auf der Messe vertreten ist, zeigt sich Unternehmer Horst Felbermayr im Interview mehr als begeistert.

Herr Felbermayr, wie viele Lehrlinge bildet Ihr Unternehmen derzeit aus?
Wir beschäftigen bei uns in den Werkstätten, im Hoch- und Tiefbau, sowie in den Büros insgesamt zirka 60 Auszubildende.

Mit einem Stand auf der "Jugend & Beruf" sind Sie nicht vertreten?
Leider nein. Aber ich hoffe, dass wir im kommenden Jahr dann doch mit dabei sein können.

Was beeindruckt Sie an dieser Berufsinfomesse?
Erstens ist die "Jugend & Beruf" wie immer top organisiert und zweitens begeistert es mich,  wie motiviert und interessiert die Jugendlichen heutzutage sind. Wie sie hier mit möglichen zukünftigen Arbeitgebern in Kontakt treten, Informationen einholen und manches gleich ausprobieren.

Warum sind gut ausgebildete Mitarbeiter so immens wichtig?
Gerade in Zeiten von steigendem Fachkräftemangel - so wie derzeit - sind gut ausgebildete und engagierte Fachkräfte ein wichtiger Bestandteil jedes erfolgreichen Unternehmens. Die Jugendlichen, die sich hier informieren, sind schließlich unsere Zukunft!

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden