Di, 17. Oktober 2017

Schlechtere Sehkraft

11.10.2017 14:43

PC, Handy und Tablet können ins Auge gehen

Unsere Sehwerkzeuge verrichten täglich Schwerstarbeit, denn 80 Prozent der Informationen werden visuell aufgenommen. Durch neue Medien erhöht sich die Belastung noch. Etwa 3,8 Millionen Menschen ab 16 Jahre tragen hierzulande ein Brille. Vor allem die Kurzsichtigkeit stieg in den vergangenen Jahren stark an

Die Augen müssen den Kontrast zwischen stundenlangem Fixieren des Bildschirms und dem Blick in weitere Distanzen bewältigen. Außerdem verringert sich dabei der Lidschlag.  "Folge ist das sogenannte Office Eye-Syndrom, das sich in Augenbrennen und Kopfweh zeigt", erklärt Markus Gschweidl, Bundesinnungsmeister der Augenoptiker/Optometristen anlässlich des Welttages des Sehens am 12. Oktober. Gönnen Sie Ihren Augen deshalb öfter eine Pause!Übrigens: Kurzsichtigkeit und Nachtblindheit können unkorrigiert beim Autofahren sehr gefährlich werden. Machen Sie jetzt im Herbst, wenn sich die Licht- und Wetterverhältnisse verschlechtern, einen Sehtest!

Karin Rohrer, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden