Fr, 15. Dezember 2017

Tennis-Krieg

11.10.2017 13:54

"Borg/McEnroe": Spiel, Satz - und Sieg!

Spiel, Satz - und Sieg! Der Filmtitel ist Programm, geht es doch um das legendäre Wimbledon-Finale, in dem sich Björn Borg und John McEnroe 1980 gegenüberstanden. Der eine der ultracoole Schwede (megalässig: Sverrir Gudnason), die blonde Mähne vom Stirnband gebändigt, der andere der amerikanische Hitzkopf (etwas zu reif: Shia LaBeouf) und Bad Boy, berühmt für sein rüpelhaftes Verhalten.

Bislang schien sich das Kino moderat bis gar nicht für Tennis zu interessieren. Was nun durch den filmischen Kampf der Giganten wettgemacht wird. Regisseur Janus Metz erzählt von den Tagen vor dem Turnier sowie von dessen Verlauf - mit Rückblenden in die Jugend beider Spieler.

Etwas nachlässig wirkt der Umgang mit Nebenfiguren und auch der überaus dramatische Score nervt bisweilen. Im fünf Sätze dauernden Finale entwickelt der Film aber eine erstaunliche Sogwirkung, was nicht zuletzt den Cuttern Per K. Kirkegaard und Per Sandholdt zuzuschreiben ist. Atemlos am Centercourt.

Kinostart von "Borg/McEnroe": 13. Oktober.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden