So, 22. Oktober 2017

Carworld Haiming

10.10.2017 11:25

Eine Welt für PS-Begeisterte

Am Eingang des Ötztales verwirklichen die Auto-Enthusiasten Hannes Veitl und Andreas Brugger mit der Carworld ihren Lebenstraum.

Den Hangar 7 in Salzburg kennt man aus Servus TV. Ähnliches - im Kleinformat und mit außergewöhnlichen Autos statt mit Flugzeugen - haben der Silzer Hannes Veitl und sein Partner Andreas Brugger auf der Ötztaler Höhe in Haiming vor. Noch ist das 4000 m² Areal nahe der Area 47 ein Bauplatz mit einem einsamem Bagger darauf. Doch schon im Mai soll aus den Plänen für die Carworld Realität geworden sein.

Werkstatt mit Spezialisierung

Angefangen hat es mit einer Werkstatt in Silz, wo sich Veitl auf Luxusmarken wie Ferrari, Lamborghini, Bentley und Oldtimer aller Art spezialisierte. Es folgten 15 Jahre mit viel Fleiß und viel positiver Mundpropaganda. Inzwischen ist das Duo in der Welt der Luxuskarossen bestens vernetzt und organisierte bereits zum dritten Mal das große Sportwagentreffen in Sölden.

Nur Glaswand trennt Lokal und Werkstätte

Die Carworld ist nun der nächste große Schritt - doch was versteht man darunter? "Wir bauen einen großen Schauraum, wo wir immer wieder die spektakulärsten Sportwagen präsentieren werden. Nebenan entsteht das Lokal ,Grand Prix’, das nur durch Glas von unserer Werkstätte getrennt ist. Da können die Autobegeisterten direkt zuschauen, wie bei einem Lamborghini der Motor gewechselt wird", erklärt Hannes Veitl die Vision.

Projekt auf vielen "Beinen"

Viele weitere "Bausteine" sollen zum Erfolg beitragen: Geplant sind regelmäßige Treffen von Sportwagenbesitzern samt Ausflügen in die Bergwelt, Charity-Veranstaltungen (Mitfahren gegen eine Spende), Vermietung der Fahrzeuge, Shuttledienste bei Hochzeiten und vieles mehr.

Präsenz im TV

Für die nötige Resonanz sorgte schon bisher die Präsenz in Medien: Für den TV-Sender NTV und die Sendung "Deluxe  - alles was Spaß macht" mimte Veitl den Luxusauto-Verkäufer. Und nun laufen Verhandlungen, die künftige Carworld in eine "Auto-Soap" einzubauen. In Sölden betreibt Brugger mehrere Lokale, eine Vermietung und ein Fitnessstudio. Für jagdinteressierte Sportwagen-Fans hat man sogar eine Pirsch mit Abschuss im Angebot. Fast ein Wunder, dass die Chefs  Zeit genug finden, einmal selbst am Steuer eines Flitzers zu sitzen.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).