Mi, 22. November 2017

„Niemals dünn“

11.10.2017 06:00

Ashley Graham wehrt sich gegen Kritik an Work-outs

Kurvenmodel Ashley Graham kann es nicht fassen, dass sie dafür kritisiert wird, Sport zu betreiben. Sie macht Bewegung, um fit zu sein, und nicht, um dünn zu werden, trotzdem wird genau das ihr in bösen Kommentaren vorgeworfen.

Wie viele Models auf Instagram teilt auch die 29-jährige Schönheit von Zeit zu Zeit Videos, die sie beim Work-out zeigen. Die negativen Reaktionen, die sie dafür erhält, sind ihr unverständlich.

"Work-outs, um gesund zu bleiben"
Jetzt wehrt sie sich in einem Post gegen jene Trolle, die ihre sportlichen Ambitionen schlechtmachen.

"Jedes Mal, wenn ich ein Work-out poste, bekomme ich Kommentare wie 'Du wirst niemals dünn sein, also hör auf, es zu versuchen' oder 'Du brauchst dein Fett, um Model zu bleiben'", beginnt sie ihre Botschaft und schreibt dann weiter: "Ich mache Work-outs, um gesund zu bleiben, mich wohlzufühlen und Jetlags loszuwerden, um kurvigen Mädels zu zeigen, dass auch wir uns bewegen können wie der Rest, um gelenkig und stark zu bleiben und um mehr Energie zu besitzen. Ich mache kein Work-out, um abzunehmen oder für meine Kurven, weil ich mich in meiner Haut wohlfühle."

"Es gibt Tage, an denen ich mich fett fühle"
Kürzlich gab Graham zu, dass es ihrer Meinung nach nie eine Zeit geben werde, in der Frauen selbstbewusst mit ihrem Körper umgehen werden. Sie erklärte: "Es gibt Tage, an denen ich mich fett fühle. Ich bin nicht davon überzeugt, dass es einen Moment geben wird, in dem jede Frau dieser Welt aufwacht und sich pudelwohl fühlt. Ich will den Frauen die Werkzeuge geben, wenn diese Momente auftauchen. Manchmal kann es so einfach sein, dir selbst zu sagen, dass du wunderschön bist."

Ihre Mutter sei für das kurvige Model dabei ein großes Vorbild: "Meine Mutter ist die positivste Person. Sie hat immer ein Lächeln im Gesicht, egal was passiert. Nachdem ich das gesehen habe, lasse ich keine kleine Cellulite sich meinem Glück in den Weg stellen. Unterstützt euch gegenseitig! Im Modelbusiness ist eine einzelne Frau großartig, aber um eine bedeutende Veränderung zu erreichen, braucht man eine Gruppe von Models, die sich gegenseitig unterstützen. Am Ende des Tages möchte ich anderen Frauen helfen, glücklich zu sein und aufzublühen."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden