Di, 21. November 2017

Positive Bilanz

09.10.2017 20:16

Hoteliers suchen nun sogar in Wien Köche

In vielen Küchen sieht es kurz vor Saison-Beginn noch leer aus: Die Betriebe suchen verzweifelt nach Fachkräften. Das AMS Pongau und neun Hoteliers fuhren jetzt sogar bis Wien, um Köche für die Skiregion zu begeistern. Die Bilanz nach der Jobmesse fällt positiv aus: Es wurden schon erste Verträge unterschrieben.

"Es geht um Fach-, aber auch Hilfskräfte in der Gastronomie - der Pongau ist wie leergefegt", schlägt Thomas Burgstaller vom AMS Alarm. Schon im Sommer streckte die AMS-Stelle ihre Fühler bis Wien aus. Burgstaller: "Die offenen Stellen bei uns wurden dort schon in Vermittlungsgesprächen vorgestellt." Am Montag kam eine erste Jobmesse in Wien zu Stande.

120 Interessierte wollten in der ersten Runde mit Dienstgebern aus dem Westen sprechen. Einige unterschrieben gleich. Zum Teil wurden Termine vereinbart. "Bei uns ist es nicht nur für Gäste, sondern auch für Mitarbeiter schön", rührte Roland Dolschek für Zauchensee kräftig die Werbetrommel. Er führt das Hotel Sportalm und leitet den Wirteverein im Ort. Im Osten wisse auch nicht jede Fachkraft, dass in den Hotels der Skiregionen Kost und Logis gratis angeboten werden. Dolschek: "Die Qualität der Unterkünfte ist extrem gestiegen. Die Betriebe brauchen ausgeruhte, zufriedene Mitarbeiter."

Der Mangel betrifft vor allem Fachkräfte in der Küche. Eine Lehre oder Erfahrung über mehrere Saisonen konnten auch in Wien nur wenige vorweisen. Betriebe wie der Jägerwirt in Salzburg-Kasern mussten gerade zusperren. Im Pongau steht die nächste Saison am Spiel. Die "Jobmesse" in Wien war eine Premiere. Burgstaller: "Früher haben wir das mit Deutschland gemacht." Die Ostseeregion zeigt aber mittlerweile kein Interesse mehr an Saison-Jobs im Gebirge, weil dort vor der Haustüre der Tourismus boomt. Der Köche-Mangel zeichnete sich schon seit Jahren ab: Auch für eine Lehre am Herd entschieden sich immer weniger junge Menschen. "Für die Jugend sind die Arbeitszeiten nicht attraktiv", bedauert Spitzenköchin Johanna Maier, die für den kommenden Winter mit Küchenpersonal gut gerüstet ist. Wichtigstes Kriterium: "Freude am Beruf."

Verbesserungs-Vorschläge gibt es im Pongau viele: "An den Hotelfachschulen wird zu sehr am Manager gearbeitet. Wir brauchen auch Köche", so Dolschek. Und: "Mehr Praktika an den Schulen im Winter!"

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Zitat: Roland Dolschek, Sportalm Zauchensee
Wir brauchen keine Leute, die sich durch den Winter schleppen, sondern motiviertes Personal. Es gibt Potenzial in Wien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden