Sa, 21. Oktober 2017

"Es lief sehr gut"

09.10.2017 17:27

Lewandowski: Bachelor-Arbeit „mit Auszeichnung“

Robert Lewandowski hat einen Tag nach Polens erfolgreicher Qualifikation für die Fußball-WM 2018 seine Uni-Abschlussarbeit an der Sporthochschule in Warschau verteidigt. Der Stürmer habe mit Auszeichnung bestanden, teilte die Warschauer Sporthochschule am Montag auf ihrer Webseite mit. Lewandowski äußerte sich nur knapp. "Es lief sehr gut", sagte der 29-Jährige polnischen Journalisten.

Thema der Bachelor-Arbeit im Fach Sport mit einer Spezialisierung als Trainer und Manager war laut der Hochschule Lewandowskis eigene Karriere. Die Arbeit mit dem Titel "RL 9. Der Weg zum Ruhm" sei ein Wegweiser für junge Profi-Sportler, sagte Prüfer Marek Rybinski dem Nachrichtenportal "Wirtualna Polska".

Zur Verteidigung der Abschlussarbeit erschien Lewandowski - wie in Polen üblich - im Anzug. Die Prüfer hätten weiß-rote Nationaltrikots getragen, wie Rybinski sagte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).