So, 19. November 2017

Knittelfeld

09.10.2017 15:59

Neue ÖBB-Lehrwerkstätte endgültig auf Schiene

Der Neubau der ÖBB-Lehrwerkstätte in Knittelfeld hat sich verzögert, jetzt steht der Zeitplan aber: Dieser Tage starten die Vorarbeiten, 2018 stehen die Planungen und Behördenverfahren an. Der offizielle Spatenstich in der Eisenbahner-Hochburg soll im Frühjahr 2019 erfolgen, die Fertigstellung ein Jahr später.

"Die Finanzierung ist gesichert", bekräftigte Verkehrsminister Jörg Leichtfried am Montag. Mit dem Neubau um fast 15 Millionen Euro - in unmittelbarer Nähe zur bestehenden Lehrwerkstätte, deren Wurzeln bis 1895 zurückreichen - soll die Ausbildung noch praxisorientierter werden. Auch die Palette der angebotenen Lehrberufe wird um Elektronachrichtentechnik, Weichen- und Schienenbau ausgeweitet. Die Zahl der Lehrlinge steigt von derzeit knapp 200 auf 240.

Der hocherfreute Bürgermeister Gerald Schmid erinnerte daran, dass vor eineinhalb Jahrzehnten sogar eine Schließung der beiden steirischen ÖBB-Lehrwerkstätten in Graz und Knittelfeld im Raum stand. Davon ist keine Rede mehr: Jene in Graz wurde vor einigen Jahren modernisiert, nun wird Knittelfeld nachhaltig abgesichert.

Heinz Weeber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden